Telefon: +43 3842 402 2290 | Fax: +43 3842 402 2202|E-Mail: asmet@asmet.at

ASMET Korrosionspreis 2019

Home/Allgemein, News/ASMET Korrosionspreis 2019

Der Fachausschuss für Korrosionsfragen des technisch-wissenschaftlichen Vereines ASMET, stiftet einmalig für wissenschaftliche Arbeiten (Kategorie „Masterarbeit“ und Kategorie „Dissertation“), die auf dem Gebiet der Korrosionskunde basieren, einen Preis. Zielgruppe sind junge IngenieurInnen und WissenschaftlerInnen die herausragende Leistungen im Themenfeld der Korrosionskunde erbracht haben.

Der Preis für Dissertationen ist mit € 1.250,– und für Masterarbeiten mit € 750,– dotiert.

Die Verleihung findet im Rahmen des ASMET Fachausschusses für Korrosionsfragen statt.

InteressentInnen können sich bei der ASMET (Fachausschuss für Korrosionsfragen) um die Zuerkennung des Preises schriftlich bewerben. Der Einreichung sollten nachstehende Unterlagen angeschlossen sein:

1. Ein kurzes Bewerbungsschreiben (max. eine Seite)

2. Lebenslauf

3. Kurzfassung der Arbeit (max. drei Seiten)

4. Liste der Veröffentlichungen, die aus der Arbeit entstanden sind

Eine Jury, bestehend aus der Fachausschussleitung für Korrosionsfragen, einem Wissenschafts –und einem IndustrievertreterIn (wechselnd) eines Unternehmens, das dem Fachausschuss für Korrosion angehört, wählt aus den eingereichten Bewerbungen mit Stimmenmehrheit (Umlaufbeschluss) einen Bewerber / eine Bewerberin pro Kategorie aus.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die neutrale Jury durch die Fachausschussleitung für Korrosionsfragen zusammengesetzt wird und sich diese in Bezug auf den Inhalt der Arbeiten zur Geheimhaltung verpflichtet. Unter neutral wird verstanden, dass die wissenschaftlichen Arbeiten der BewerberInnen nicht von den jeweiligen betreuenden Professoren (gleiches gilt für den Industriejuror) bewertet werden.

Einreichfrist:
31.01.2020

Kontakt: 
DI Dr. Gerald Klösch (gerald.kloesch@voestalpine.com)
DI Dr. Robert Sonnleitner (robert.sonnleitner@voestalpine.com)

14.11.19|Allgemein, News|